ampel schilder tunnel2

verkehrplus Verkehrstechnik und Verkehrsmanagement GmbH

Lösungen für heute, Perspektiven für morgen

 

Juni 2016

Die verkehrplus Verkehrstechnik und Verkehrsmanagement GmbH verlegt ihren Firmensitz in die Landeshauptstadt Erfurt ans Hirschlachufer 89. Hier stehen wir unseren öffentlichen und privaten Auftraggebern und Partnern auch zukünftig für verkehrstechnische und verkehrsorganisatorische Planungsleistungen zur Verfügung.

 

August 2015

Der Tunnel Berg Bock auf der Autobahn A 71 in Thüringen ist Sieger im ADAC-Tunneltest und erhielt damit das Prädikat des sichersten Straßentunnels Europas. Die verkehrplus GmbH war im Jahr 2012 für die Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung zur Nachrüstung und Sanierung der verkehrstechnischen Ausstattungen zuständig. Ein ausführlicher Artikel über den ADAC-Tunneltest erschien in der Thüringer Allgemeine

 

Januar 2015

Für die Stadtverwaltung Jena erfolgte die Untersuchung der Koordinierung von 10 Lichtsignalanlagen entlang der Stadtrodaer Straße. Die Bestandsanalyse beinhaltete GPS-Befahrungen inklusive deren graphische Aufbereitung, die Erstellung von Weg-Zeit-Diagrammen und die makroskopische Untersuchung nach HBS. Basierend auf dieser Bestandsanalyse wurden Lösungsvorschläge und Handlungsempfehlungen für das weitere Vorgehen erarbeitet.

 

Dezember 2013

Im Rahmen des Projektes wurde eine Wirksamkeitsanalyse möglicher verkehrsorganisatorischer Maßnahmen in der Erfurter Innenstadt durchgeführt. Diese umfasste neben der Datenerfassung Planfallberechnungen mit Hilfe des Verkehrsmodells der Landeshauptstadt Erfurt. Kernaufgabe der Untersuchung war zudem die Abschätzung der Leistungsfähigkeit von LSA infolge sich verändernder Verkehrsströme und das Aufzeigen von Ausbauerfordernissen. Das Konzept wurde in Vorbereitung der Durchführung eines Verkehrsversuchs erarbeitet.

April 2013

Am 15.04.2013 erfolgte die Inbetriebnahme der LSA an der Kreuzung LB65c Ludwig-Binder-Str. / Albersdorferstr. Als Bau-Provisorium wurde sie wegen Sanierungsarbeiten an der parallel verlaufenden LB54 notwendig und soll nach Bauende die Erreichbarkeit aus Richtung Norden verbessern. Derzeit ist die LSA mit einem ROT-count-down ausgerüstet um Ausweichverkehr über einen nahen Parkplatz zu begrenzen. Wir übernahmen die Planung der LSA und der baulichen Adaption des Knotens.

 

März 2013

Am 6. und 7. März 2013 fand in unserem Weimarer Büror eine Inhouse-Schulung der Planungssoftware für Lichtsignalanlagen "LISA 5" durch Frau Wartmann vom Ingenieurbüro Schlothauer statt.

Dabei wurden insgesamt 5 deutsche und österreichische Mitarbeiter von verkehrsplus intensiv mit den Schwerpunkten auf Verkehrsabhängigkeit / Koordinierung / ÖV-Bevorrechtigung und Steuerungstests mit LISA5 geschult.

Februar 2013

Die verkehrplus Verkehrstechnik und Verkehrsmanagement GmbH plant für das Straßenbauamt Ostthüringen die Verkehrsführung während der Bauzeit der L 1095 zwischen Neundorf und Rodacherbrunn einschließlich großräumiger Umleitungsführung. Im Zuge der verkehrsorganisatorischen Planungen sind regionale Besonderheiten, wie Langholztransporte sowie Provisorien für den Busverkehr, mit zu berücksichtigen.

Januar 2013

Die Erarbeitung des Verkehrskonzeptes für die Stadt Crimmitschau in Westsachsen ist abgeschlossen. Grundlage des multimodalen Konzeptes sind umfangreiche empirische Untersuchungen, die kleinräumige Analyse der Stadtstruktur sowie makroskopische und mikroskopische Modellberechnungen. Ein besonderer planerischer Schwerpunkt waren Verbesserungsvorschläge für den Radverkehr und dabei insbesondere die Herstellung eines zusammenhängenden Netzes.